SSG Sportleiter Siegfried Richthammer hatte für Schützen der SSG und Schützen aus dem Gau Pegnitzgrund eine Werksbesichtigung bei SÜDZUCKER in Ochsenfurt organisiert.

 P1100930 2 

Mit ca. 330 Mitarbeitern ist das Werk Ochsenfurt das größte von neun Werken der Südzucker-Gruppe in Deutschland

und mit rund 18.500 Mitarbeitern weltweit. Produziert wird hier Raffinade, Flüssigzucker und Fondant. Als Nebenprodukte

werden Futtermittel, Melasse und Carbokalk erzeugt. Die diesjährige Produktionsdauer, die "Kampagne" ist auf 110 Tage

im 24 Stunden Takt festgelegt. Täglich werden von ca. 350 Landwirten auf mehreren Hundert LKW 15.000 Tonnen

Zuckerrüben angeliefert und zu 2.500 Tonnen Zucker verarbeitet.

Von jeder Ladung werden Proben entnommen und auf den Zuckergehalt überprüft, nach dem sich dann die Bezahlung richtet. 

Normal ist der Zuckergehalt ca. 17%, heuer aber

mit 20% sehr hoch. Im letzten Jahr wurden 2,2 Millionen Tonnen Rüben verarbeitet. Für die Verarbeitung werden          

fünfzehn Megawattstunden Energie pro Stunde verbraucht, wofür unter anderem auch 2.000 Tonnen Kohle gelagert

werden. Die verbleibende Kohleschlacke wird zur Weiterverarbeitung an die Bauindustrie verkauft.

Nach Anlieferung der Rüben werden diese gewaschen, wobei täglich ca. 450 Tonnen Erde anfällt, welche dann wieder

auf die Felder zurückgebracht wird. Nach dem Waschen werden die Rüben zu Schnitzeln zerkleinert und in den

Extraktionsturm befördert. Bei 70 Grad heißem Wasser löst sich dann der Zucker aus den Rübenzellen. Es entsteht

der Rohsaft. Die Schnitzel werden gepresst und mit Heißluft getrocknet. Im Kalkofen werden die natürlichen Stoffe Kalk

und Kohlensäure gewonnen, die dem Rohsaft nacheinander zugesetzt werden, um die Nichtzuckerstoffe zu binden.

Übrig bleibt klarer Dünnsaft mit rund 16% Zuckergehalt. Der Dünnsaft wird in mehreren Stufen durch Erhitzen eingedickt,

bis ein goldbrauner Dicksaft mit mit rund 67% Zuckergehalt bleibt. Der Dicksaft wird "gekocht", bis sich Kristalle bilden.

Sie leuchten goldgelb, weil sie mit Sirup überzogen sind. Durch das Schleudern in Zentrifugen trennt sich der Sirup von

den Kristallen. Die letzten Sirupreste werden mit heißem Wasser weggespült. Was dann zurückbleibt, sind die reinen

Zuckerkristalle. Die bei der Zuckergewinnung erzeugten Nebenprodukte werden in den natürlichen Kreislauf zurück-

geführt. Die zu Pellets gepressten Rübenschnitzel werden an das Vieh verfüttert; Melasse wird für die Hefe-oder Misch-

futterindustrie verwendet und aus Carbokalk, der bei der Saftreinigung anfällt, wird ausgezeichneter Dünger.

125.000 Tonnen Zucker können in Ochsenfurt gelagert werden.

Stadtrundgang durch Ochsenfurt

Nach dieser hochinterresanten Werksbesichtigung wurde dann für das leibliche Wohl gesorgt. Nachdem sich alle gestärkt

hatten, stand ein Stadtrundgang durch Ochsenfurts Gassen auf dem Programm. Im Rathaus aus dem Jahr 1513, mit

Lanzentürmchen und einer astronomischen Uhr, konnte im Sitzungssaal an den Wänden ein Ölgemälde vom jüngsten

Gericht besichtigt werden, wobei auch mit dem 1.Bürgermeister ein paar Worte gesprochen werden konnten. Dann ging

es weiter zur Stadtkirche mit dem spätromanischen Kirchturm. Am alten Rathaus konnte ein bis heute erhaltener Pranger

bestaunt werden. Außer hübsche Fachwerkhäusern gab es noch vieles mehr zu sehen.

Mit einer Tasse Kaffee ließ man vor dem Nachhauseweg diesen schönen und erlebnisreichen Tag ausklingen.

 

                                                                                                                                                                                                                                  Siegfried Richthammer

 

 

 

 


Kommende Termine

Öffnungszeiten

Freitags 19:00 - 22:00 Uhr
Samstags 13:00 - 17:00 Uhr

Freitags kann nur Luftdruck oder
Pistole geschossen werden.

 

Kontakt

Bühlstraße 52,
92107 Lauf-Schönberg
Tel.: +49 9123 12400

 

Gastschießen

Sie möchten das Schießen einmal ausprobieren?
Kein Problem - Besuchen Sie uns am Besten an einem Samstag oder vereinbaren sie einen Termin mit einem der Sportleiter.

Diese Website benutzt Cookies. Die Cookies werden dazu verwendet, dich bei einem erneuten Besuch wieder zu erkennen und anonymisierte statistische Auswertungen über die Besucher der Webseite zu sammeln. Außerdem dienen die Cookies der Speicherung von persönlichen Einstellungen, die z.B. bei Formularen, Eingabefeldern oder dem Login vorgenommen werden können. Es werden keine persönliche Daten an Dritte weitergegeben!
Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung Ok Ablehnen